Executive Training
Bertelsmann Stiftung

Erfolgreiche Führungsansätze der Vergangenheit haben ausgedient und machen flexiblen, innovativen Ansätzen Platz - so die Erfahrungen vieler Führungskräfte. Führung muss über Wertschöpfungsketten hinweg denken, schnell und situativ agieren sowie mit dezentralen Entscheidungsstrukturen und Unsicherheiten umgehen können. Wie werden Führungskräfte diesen Anforderungen gerecht?

Das Format Executive Training: Zukunftsfähige Führung bereitet Sie auf die Herausforderungen einer "modernen Führung" vor und vermittelt Impulse zur Bewältigung der zukünftigen Aufgaben. Wie lässt es sich führen, wenn ein explizit geregelter organisatorischer Rahmen zunehmend entfällt?  Auf welche persönlichen Kompetenzen, Fähigkeiten und Eigenschaften wird es verstärkt ankommen? Und wie können diese ausgebaut werden?

Das Executive Training: Zukunftsfähige Führung 2020 findet vom 29.9. - 2.10.2020 statt.

Bewerbungen sind möglich!

Modul I

Beginn:                              Montag, 28. September 2020, 10:00 Uhr
Ende:                                  Freitag, 02. Oktober 2020, ca. 14:00 Uhr
Veranstaltungsort:    Malteser Kommende Ehreshoven (Nähe Köln)
 https://www.malteser-kommende.de/startseite.html
                                              

Modul II
Beginn:                              Donnerstag,  25. März 2021, 10:00 Uhr
Ende:                                  Freitag, 26. März 2021 ca. 15:00 Uhr
Veranstaltungsort:      noch unbekannt

Sobald alle Teilnahmeplätze vergeben sind endet die Bewerbungsfrist, spätestens am 7. August 2020.

 Modul I:
Durch Impulsreferate der Trainer sowie Vorträge von hochrangigen Referenten aus Wirtschaft und Gesellschaft lernen Sie neue Führungsmodelle kennen. Sie beschäftigen sich u.a. mit folgenden Fragestellungen: Wie definiere ich eine Unternehmenskultur vor dem Hintergrund der neuen Anforderungen an Führung in einer digitalisierten Arbeitswelt? Wie gestalte ich als Führungskraft den Wandel? Und wie schaffe ich Orientierung für mich und meine Mitarbeiter bei sich zunehmend auflösenden Strukturen?

Mit Unterstützung der Trainer und in Diskussionen mit den anderen teilnehmenden Führungskräften erarbeitet jeder Teilnehmer ein Projekt, das den Transfer der theoretischen Impulse in die Praxis ermöglicht. Das Executive Training hilft somit, individuelle Ideen für die erforderlichen Veränderungen zu entwickeln und deren Umsetzung konkret zu planen.

Modul II:
Das Modul II ist ein wesentlicher Bestandteil des Executive Trainings und dient der Vertiefung. Vier bis sechs Monate nach Modul II überprüfen Sie, wie sich Ihr Praxisprojekt entwickelt hat und bekommen wertvolle Hinweise für Justierungen. Sie erlernen nützliche Methoden zur Netzwerkarbeit. Unser Ziel ist es, die Gruppe zur selbst organisierten Weiterarbeit zu befähigen, um das Peer Group Learning als ein wichtiges Instrument Ihrer zukünftigen Führungsarbeit für Sie nutzbar zu machen.

Das Executive Training: Zukunftsfähige Führung (Seminarsprache: Deutsch) richtet sich an erfahrene männliche und weibliche Führungskräfte mit umfangreicher Führungspraxis der mittleren und oberen Führungsebenen.  Die Teilnehmer haben das Ziel, die persönliche Führungskompetenz zu analysieren und - vor dem Hintergrund der neuen Anforderungen an Führung in einer digitalisierten Arbeitswelt - Impulse zur Optimierung  zu erhalten.

Die Methoden wechseln zwischen

  • Impulsreferaten erfahrener Trainer
  • Vorträgen bedeutender Führungspersönlichkeiten aus Wirtschaft und Gesellschaft
  • Einzelübungen zur Vertiefung und Reflexion
  • Feedback und Peer Group Learning in Kleingruppen

Eine große Ansicht dieser Grafik können Sie hier herunterladen.

Bernd Kessel

Bernd Kessel lebt und arbeitet als Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter der Kessel und Kessel GmbH im Süden von Hamburg. Schwerpunkte seiner Arbeit sind die Ganzheitliche Beratung von Vorständen, Geschäftsführern und ersten Führungsebenen in Transformationsprozessen sowie seine langjährige Lehrtätigkeit in der Executive- und Beraterweiterbildung. Eine besondere Expertise seiner Arbeit liegt in der Beratung von Macht- und Governance-Dynamiken, die häufig notwendige Begleiterscheinungen in Veränderungsprozessen sind.
Zu seinem Auftragsportfolio gehören Mandate in führenden Unternehmen unterschiedlicher Branchen (Banken, Energiewirtschaft, Telekommunikation, Shipping). Aktuell leitet Bernd Kessel mehrere Strategiemandate in der Fußball Bundesliga und der Fashionbranche. Der Fokus dieser Mandate liegt u. a. darauf, strategische Innovationen und Initiativen an der jeweiligen Unternehmens-DNA auszurichten.
Bernd Kessel hat an der Universität Hamburg Mathematik und Didaktik studiert und belegte die zusätzlichen Studienfächer Theologie und pädagogische Psychologie. Er verbrachte ein Studienjahr in Indianerreservaten in Nordamerika zum Thema 'Empowering a modern sustainable American Indian identity through transcultural education and spiritual leadership‘. Er war Dozent für Schulentwicklung in Hamburg und ist seit 1989 als selbstständiger Berater tätig. Bernd Kessel verfügt über langjährige Ausbildungen und Erfahrungen in systemischer Organisationsentwicklung und agiler Strategie- und Markenkernentwicklung.
Zu seinen Veröffentlichungen zählen „Die Welt anhalten. Das Wirken von Managern und Beratern im Dienste der DNA von Organisationen“ - Zeitschrift für Organisationsentwicklung - Ausgabe 04/2012; „Transdisziplinär und atmend - Ausblicke auf das Change-Geschäft von morgen“ - Zeitschrift für Organisationsentwicklung - Ausgabe 04/2011

Oliver Haas

Oliver Haas

Oliver Haas ist Partner der Kessel & Kessel GmbH. Der Schwerpunkt seiner Arbeit liegt in der Gestaltung von strategischen, organisatorischen Veränderungsprozessen und der Beratung der damit verbundenen Organisationsentwicklung (Change Management) in öffentlichen und privaten Organisationen sowie in multilateralen Finanzinstitutionen. Seine Erfahrungen reichen von kommunalen, öffentlichen Organisationen bis hin zu globalen politischen Institutionen mit weltweiter Operation.
Oliver Haas ist seit mehr als fünfzehn Jahren als Manager und Berater in den Bereichen Qualitäts-, Wissensmanagement und Organisationsentwicklung weltweit tätig, zuletzt in der Weltbankgruppe in Washington DC. Aktuell leitet er im Auftrag der Bundesregierung ein globales Projekt in der Beruflichen Bildung. Er lehrt und lehrte an der Technischen Universität Darmstadt, der KM Academy Wien und arbeitet am Studiengang „Organisationsentwicklung/Systemische Beratung“ an der Technischen Universität Kaiserslautern.
Oliver Haas ist herausgebender Redakteur der Zeitschrift Organisationsentwicklung (ZOE) und Autor zahlreicher Fachartikel im Themenkreis Organisationslernen/Change Management. Gemeinsam mit Prof. Dr. Heiko Roehl hat er im August 2017 das Buch „Der Change-Navigator – 48 Fragekarten für ein erfolgreiches Management“ veröffentlicht (BELTZ Verlag). Anfang 2018 erscheint sein umfassendes Werk zum Thema Wissensmanagement in der digitalen Transformation bei Springer (gemeinsam mit Prof. Klaus North und Prof. Ronald Maier).

Der Bertelsmann Stiftung gelingt es immer wieder, mit ihrer Vision und einzigartigem Netzwerk etwas zu schaffen, das wir so nirgendwo anders finden. Die Veranstaltungen bringen neue Aspekte in unsere Diskussion. Erfahrene Manager und unerschrockene Berater sprechen betriebliche Wahrheiten an.

Christina Claußen, Pfizer Deutschland

Die Teilnahme kostet € 3.450,- für Führungskräfte aus gewinnorientierten Organisationen und Unternehmen. Führungskräfte aus Non-Profit Organisationen erhalten einen reduzierten Preis in Höhe von € 1.725,-.

In diesem Preis sind jeweils folgende Leistungen enthalten:

  • Modul I : Teilnahme und Verpflegung
  • Modul II: Teilnahme und Verpflegung
  • Modul I : Reservierung Ihres Hotelzimmers (die Hotelrechnung* begleichen Sie vor Ort, auch übernehmen Sie eventuelle Stornokosten des Hotels im Falle eines Rücktritts)

*Die Kosten für ein Einzelzimmer betragen in der Malteser Kommende
€ 79,80 /Nacht inklusive Frühstück. Die Anreise am Sonntag ist möglich. Die Übernachtungen zahlen Sie vor Ort selbst.

Sobald alle Teilnahmeplätze vergeben sind endet die Bewerbungsfrist, spätestens am 7. August 2020.

Sie können sich direkt für eine Teilnahme an unseren Executive Trainings bewerben. Hierbei handelt es sich zunächst um eine Bewerbung/ Voranmeldung, die wir prüfen. Nach erfolgreicher Prüfung Ihrer Voranmeldung durch uns  werden Sie eine Zusage erhalten, mit der wir um Begleichung der Teilnahmegebühr bitten.
Die Anmeldung und Bezahlung ist ausschließlich über das Ticketing-System von Xing Events möglich, das Sie weiter unten auf dieser Seite finden.

Die Teilnehmerzahl ist auf 24 Personen begrenzt.  Es können maximal zwei Bewerber pro Unternehmen berücksichtigt werden.  
Um den Erfolg der Veranstaltung für alle Teilnehmer zu gewährleisten, behalten wir uns vor, jede Bewerbung zu prüfen.
Bei vergleichbarem Profil behandeln wir Bewerbungen nach dem Prinzip "first come, first served".  Ihre Daten werden vertraulich behandelt.

Mehr Teilnehmer mit Online Event Management-Lösungen von XING Events.

Video

Executive Trainings – Der Film

Ehemalige Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Executive Trainings unseres Projekts "Creating Corporate Cultures" berichten von ihren persönlichen Erfahrungen. Sie beschreiben, wie sie konkret von den Seminaren profitiert haben. Außerdem kommen Referenten zu Wort und erklären die besondere Lernarchitektur der Fortbildungen und wie sich in vielen Fällen sogar Organisationen dadurch verändert haben. weiterlesen