Benjamin Adrion

Im Januar 2005 reiste Benjamin Adrion mit dem FC St. Pauli für ein Trainingslager nach Kuba. Dort wurde der Grundstein für die Gründung des Vereins Viva con Agua gelegt. In Kooperation mit der Welthungerhilfe verwirklichte Adrion das erste Wasserprojekt der Initiative auf Kuba, an 153 Kindergärten wurden Trinkwasserspender aufgebaut.

Im Juli 2006 folgte die offizielle Gründung des Vereins Viva con Agua de Sankt Pauli e.V. in Hamburg, seither ist Adrion als Mitglied im Vorstand aktiv. 2009 wurde der erste internationale Ableger von Viva con Agua in der Schweiz offiziell als gemeinnütziger Verein gegründet, Adrion unterstützte die Organisation als ehrenamtlicher Vorstand in den ersten 5 Jahren.

2010 gründete Benjamin Adrion mit der Viva con Agua Wasser GmbH das erste Sozialunternehmen. Als Geschäftsführer der Organisation begleitete Adrion die Geschäfte vier Jahre lang. In der ebenfalls 2010 ins Leben gerufenen Viva con Agua Stiftung ist Adrion seit 2019 Vorstandsvorsitzender.

Zudem begleitete Adrion in seiner Rolle als Vorstandsmitglied von Viva con Agua de Sankt Pauli e.V. 2011 die Gründung der Viva con Agua Arts gGmbH, die die Millerntor Gallery ausrichtet, sowie 2014 die Gründung der Goldeimer gGmbH, die Komposttoiletten und Toilettenpapier herstellt und Teile des Gewinns an die Welthungerhilfe spendet.

Seit Oktober 2018 ist Adrion Geschäftsführer der Villa Viva Holding, welche zur Zeit die Villa Viva Hamburg im Münzviertel baut.