gruselige Häne in grau auf schwarzem Hintergrund
© sp3n - stock.adobe.com

Als Kind hatte man es noch vergleichsweise einfach. Wenn es einen gruselte oder ängstigte, zog man sich die Decke über den Kopf oder hielt sich die Hand vor Augen … In der modernen Arbeitswelt ist das für Erwachsene wohl nur bedingt eine Option, und bei Führungskräften schon gar nicht denkbar. Zumindest würde es skeptische Blicke provozieren.

 „Auch der stärkste Mann schaut einmal unters Bett.“ – Erich Kästner

 Dabei sind es gerade Ängste, die in Organisationen so manchen Change-Prozess scheitern lassen. Es sind oft Ängste, die uns vor Entscheidungen mutlos machen. Es sind Ängste, die Personen veranlassen, den rechten Weg zu verlassen oder zumindest Werte und Moral zu dehnen. Viele Psychologen sehen in Ängsten mittlerweile den Ursprung vieler Handlungen.

Denn machen wir uns nichts vor: Irgendwie schwingt sie im Leben immer mit: die Angst. Angst vor Veränderung, Angst vor Verlusten, Angst vor Versagen … die Liste ließe sich sicherlich beliebig verlängern. Entscheidend sind jedoch die damit verbundenen Fragen: Wie mit meinen Ängsten umgehen? Wo haben meine Ängste ihren Ursprung?

Landkarte der Angst Illustration

Die Antwort: Oft tief im Innersten unseres Unterbewusstseins! Vielfach bereits durch Erfahrungen, die jahrelang zurückliegen. Oft schon durch Prägungen durch das Elternhaus! Aber auch durch Erlebnisse am Arbeitsplatz! Wer kontinuierlich das Gefühl vermittelt bekommen hat, nie etwas richtig zu machen, wird am Ende vor jeder Aufgabe Panik haben.

 „Das Bild vom furchtlosen Helden täuscht. Er ist ein Fantasieprodukt. Ein Held, der keine Angst hat, braucht keinen Mut. Die Angst ist eine ständige Begleiterin. Ohne Angst lebt kein Grenzgänger lange. Die Angst ist die andere Hälfte von Mut.“ – Reinhold Messner

Gerade die Folgen von Globalisierung, technologischem Wandel und des Klimawandels führen zu vermehrten Unsicherheiten und zu Führung in einer Dilemmata-Arbeitswelt. Wie soll ich mich verhalten? Wie soll ich Entscheidungen treffen, wenn ich es keinem mehr recht machen kann? Was hemmt mich und was hindert mich zu handeln?

Das Kompetenzzentrum „Führung und Unternehmenskultur“ hat dazu ein Tool für Trainer, Coaches, Organisationsentwickler und HR´ ler, aber auch Führungskräfte selbst entwickelt: Die „Landkarte der Angst“.  Die renommierte „ZOE - Zeitschrift für Organisationsentwicklung hat den Ansatz aufgegriffen und im Review-Prozess bestätigt.

Wer sich in den Artikel einlesen möchte, findet hier eine Leseprobe
In der rechten Spalte steht die Landkarte zum Download für Sie bereit. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Erfahrungen mitteilen.