Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Bewerbung / Zulassung

1.1
Um an den Executive Trainings oder Alumni-Meetings teilnehmen zu können, bewirbt sich der Nutzer unter Angabe seiner Daten auf der Website von Creating Corporate Cultures. Die Bewerbung ist bis zu dem auf der Website für das jeweilige Training genannte Datum abzuschließen. Zu den Executive Trainings werden jeweils 24 Teilnehmer zugelassen. Für die Alumni-Meetings gilt eine Höchstgrenze von 220 Teilnehmern.

1.2
Mit Absenden der Bewerbung / der Anmeldung über ein Online-Formular bewirbt sich der Nutzer für das betreffende Executive Training bzw. meldet sich für das Alumni-Meeting an.

Die Teilnahme an den Executive Trainings hängt von der Zulassung durch den Betreiber ab. Der Betreiber informiert den Nutzer per E-Mail oder Brief über seine Zulassung oder aber seine Ablehnung.
Die Daten des Nutzers werden mit Zulassung automatisch in die Community importiert. Seine Profildaten kann der Nutzer ab diesem Zeitpunkt jederzeit selbständig aktualisieren.
Bei der Anmeldung zu den Alumni-Meetings erhält der Nutzer zunächst nur die Eingangsbestätigung seiner Anmeldung und zeitnah die Rechnung für das Teilnahmeentgelt. Eine verbindliche Teilnahme an einem Alumni-Meeting kann erst nach Eingang des Teilnahmeentgeltes bestätigt werden. Sollte der Nutzer nicht berücksichtigt werden können, wird ihm sein ggf. gezahltes Teilnahmeentgelt  umgehend zurück erstattet.


1.3
Die Zulassung zu den Executive Trainings erfolgt diskriminierungsfrei, steht jedoch im Ermessen des Betreibers und hängt insbesondere von der Erfüllung der Zugangskriterien durch den Nutzer sowie der Anzahl der Registrierungen und der Zahl der zur Verfügung stehenden Plätze ab.
Bei der Anmeldung für die Alumni-Meetings entscheidet die Reihenfolge des Zahlungseingangs über die Teilnahme. Gegebenenfalls gibt es eine Warteliste, die ein eventuelles Nachrücken möglich macht; darüber wird der Nutzer entsprechend informiert.
Ein Anspruch auf Registrierung sowie Teilnahme an einer Veranstaltung besteht nicht. Die Ablehnung muss nicht begründet werden.


1.4
Sollte die Bewerbung eines Nutzers für ein Executive Training oder die Anmeldung für ein Alumni-Meeting vom Betreiber abgelehnt werden, gilt die Ablehnung sowohl für die Teilnahme an dem betreffenden Executive Training / Alumni-Meeting sowie für die Nutzung der Community von Creating Corporate Cultures im betreffenden geschlossenen Bereich. Die vom Nutzer speziell für die betreffende Veranstaltung angegebenen Daten werden vom Betreiber unverzüglich gelöscht.


1.5 
Die Bewerbung / Anmeldung für ein Executive Training oder ein Alumni-Meeting ist nur uneingeschränkt geschäftsfähigen Nutzern und solchen, die mit Zustimmung ihrer gesetzlichen Vertreter handeln, erlaubt.


1.6 
Im Rahmen der Bewerbung / Anmeldung werden vom Betreiber personenbezogene Daten abgefragt, die gespeichert und verarbeitet werden (siehe Datenschutzhinweise). Notwendige Angaben (Pflichtfelder) sind als solche gekennzeichnet, alle übrigen Angaben sind freiwillig. Eine Bewerbung / Anmeldung ist nur bei vollständigem Ausfüllen der Pflichtfelder möglich.


1.7
Der Nutzer verpflichtet sich, im Rahmen der Bewerbung / Anmeldung wahrheitsgemäße Angaben zu machen. Dies gilt gleichermaßen für Pflichtangaben und freiwillige Angaben. Die Richtigkeit der Angaben des Nutzers wird vom Betreiber in der Regel nicht geprüft. Der Betreiber behält sich jedoch vor, die Richtigkeit der Angaben im Einzelfall zu prüfen und ggf. entsprechende Belege oder sonstige Nachweise vom Nutzer anzufordern.

2. Teilnahmeentgelt

Für die Teilnahme an den Executive Trainings sowie den Alumni-Meetings ist vom Nutzer ein Entgelt zu zahlen. Die Höhe des Entgelts kann den Angaben der jeweiligen Veranstaltung auf der Community entnommen werden. Das Entgelt ist nach Rechnungserhalt an den Betreiber zu zahlen.
Das Teilnahmeentgelt  können nicht reduziert werden, wenn der Nutzer nur an einem Teil einer Veranstaltung teilnehmen möchte.
Der Betreiber wird dem Nutzer eine entsprechende Rechnung an die von ihm mit der Bewerbung / Anmeldung übermittelte Rechnungsadresse übersenden.
Reisekosten im Zusammenhang mit den Executive Trainings sowie den Alumni-Meetings sind vom Nutzer zu tragen.

3. Absage durch den Nutzer

3.1
Im Falle einer Stornierung der Teilnahme an einem Executive Training ist der Nutzer bis zu sechs Wochen vor dem Termin zur Zahlung von 50 % des Teilnahmeentgeltes, bis zu vier Wochen vor dem Termin zur Zahlung von 80 % des Teilnahmeentgeltes verpflichtet. Die Stornierung hat schriftlich gegenüber dem Betreiber zu erfolgen. Bei einer späteren Stornierung oder Nichtteilnahme wird das volle Teilnahmeentgelt fällig. Ggf. vor der Stornierung überwiesene Teilnahmeentgelte, die die vorgenannte Zahlungsverpflichtung des Nutzers übersteigen, werden vom Betreiber zurück erstattet. Eine Vertretung des angemeldeten Nutzers ist möglich, wenn der Nutzer aus seinem Unternehmen einen geeigneten Ersatzkandidaten nominieren kann.

3.2
Im Falle eines Rücktritts von einem Alumni-Meeting oder Nichtteilnahme an diesem können kein Teilnahmeentgelt (auch nicht anteilig) erstattet werden. Eine Vertretung ist nicht möglich.

3.3
Im Falle einer Stornierung bzw. bei Nichterscheinen des Nutzers ist der Betreiber berechtigt, die Daten des Nutzers, der noch kein Alumni ist, und seinen Zugang zur Community  Creating Corporate Cultures zu sperren.

4. Absage durch den Betreiber

4.1
Der Betreiber behält sich vor, ein Executive Training oder ein Alumni-Meeting abzusagen, insbesondere wenn sich nicht genügend Nutzer für eine Teilnahme angemeldet haben, oder aber bei Bedarf Programmänderungen und / oder den Austausch von Referenten vorzunehmen. Der Betreiber ist in jedem Fall aber bemüht, dem Nutzer Absagen oder notwendige Änderungen des Programms so rechtzeitig wie möglich mitzuteilen. Programmänderungen werden auf der Internetseite www.creating-corporate-cultures.org unverzüglich angezeigt.

4.2
Müssen Veranstaltungen abgesagt werden, erstattet der Betreiber die bezahlten Teilnahmeentgelte. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen. Im Fall von Programmänderungen oder des Ausfalls / Austausch von Referenten erfolgt keine – auch keine anteilsmäßige – Erstattung von Teilnahmeentgelten.

5. Fotoaufnahmen und Nutzungsrechte im Zusammenhang mit den Veranstaltungen

5.1
Der Nutzer erklärt sich mit seiner Teilnahme an der betreffenden Veranstaltung damit einverstanden, dass der Betreiber während der Veranstaltung Ton-, Bild- und / oder Bild-Ton-Aufnahmen anfertigen lässt, die zum internen Gebrauch des Betreibers, insbesondere im stiftungsinternen Intranet, sowie zum externen Gebrauch des Betreibers, insbesondere auf Internetseiten, in jeder Film-, Foto- und Printform (insbesondere für Publikationen und Newsletter), auf Datenträgern wie bspw. DVD und CD sowie zur Presse- und Öffentlichkeitsarbeit genutzt werden. Der Betreiber ist in diesem Zusammenhang berechtigt, die Aufnahmen zu bearbeiten sowie die Aufnahmen zeitlich und örtlich unbeschränkt – selbst oder durch Dritte – in veränderter und unveränderter Form zu vervielfältigen, zu veröffentlichen und zu verbreiten sowie zu archivieren (auch mit anderen Aufnahmen zusammen) und zum Download bereit zu stellen.

5.2
Der Nutzer räumt dem Betreiber an den während des Alumni-Meetings / des Executive Trainings von ihm (alleine oder gemeinsam mit anderen Teilnehmern) erstellten Werken und ihren Teilen – soweit diese urheberrechtlich geschützt sind - die ausschließlichen, übertragbaren, zeitlich, räumlich und inhaltlich unbeschränkten Nutzungsrechte ein, jeweils einschließlich des Rechts zu Änderungen, Kürzungen, Zusammenfassungen (insbesondere Abstracts) sowie Übersetzungen in alle Sprachen, zur Aktualisierung und sonstigen Bearbeitung sowie des Rechts zur Veröffentlichung und Verbreitung in anderen Werken. Umfasst ist auch das Recht, eine Fotodokumentation von den Werken und ihren Teilen zu erstellen. Insbesondere ist der Betreiber berechtigt, obige Werke und ihre Teile (beispielsweise als Publikation oder Newsletter usw.) in jeder Print-/ Papierform, auf Datenträgern, online sowie in beliebiger sonstiger elektronischer Form, auch zum Ausdruck, weiterzuleiten und zum print-on-demand (auch in Auszügen) zu veröffentlichen, zu verbreiten und zum Download bereit zu stellen. Umfasst ist insbesondere auch die Veröffentlichung in sozialen Netzwerken, z. B. Facebook, YouTube, Twitter.

5.3
Eine Verpflichtung zur Veröffentlichung / Nutzung durch den Betreiber besteht nicht.

5.4
Der Nutzer verzichtet gegenüber dem Betreiber auf die Zahlung einer Vergütung für die Einräumung der Nutzungsrechte an seinen Werken und sein Einverständnis für die Nutzung der Aufnahmen.