IMG_3925.jpg Executive Training „Unternehmens- und Führungskultur“ 2012
Bertelsmann Stiftung

Erfolgreiche Führungsansätze der Vergangenheit haben ausgedient und machen flexiblen, innovativen Ansätzen Platz - so die Erfahrungen vieler Führungskräfte. Was wir heute schon wissen: Führung muss über Wertschöpfungsketten hinweg denken, schnell und situativ agieren sowie mit dezentralen Entscheidungsstrukturen und Rollenkonflikten umgehen können. Wie werden Führungskräfte diesen Anforderungen gerecht?

Das neue Format Executive Training: Zukunftsfähige Führung bereitet Sie auf die Herausforderungen einer "modernen Führung" vor und vermittelt Impulse zur Bewältigung der zukünftigen Aufgaben, die kaum mehr als tatsächliche "Führungsaufgaben" zu bezeichnen sind. Denn wie lässt sich führen, wenn ein explizit geregelter organisatorischer Rahmen zunehmend entfällt?  Auf welche persönlichen Kompetenzen, Fähigkeiten und Eigenschaften wird es verstärkt ankommen? Und wie können diese ausgebaut werden?

Das Executive Training: Zukunftsfähige Führung 2017
findet statt vom 16. - 20. Oktober 2017

Modul I
Beginn:                              Montag, 16. Oktober 2017, 10:00 Uhr
Ende:                                  Freitag, 20. Oktober 2017, ca. 14:00 Uhr
Veranstaltungsort:     Hotel Hofgut Georgenthal (Nähe Frankfurt/ Wiesbaden) http://www.hofgut-georgenthal.de/
                                              

Modul II
Beginn:                              Donnerstag,  22. März 2018, 10:00 Uhr
Ende:                                  Freitag, 23. März 2018  ca. 16:00 Uhr
Veranstaltungsort:      wird am Ende von Modul I festgelegt

 Modul I:
Durch Impulsreferate der Trainer sowie Vorträge von hochrangigen Referenten aus Wirtschaft und Gesellschaft lernen Sie neue Führungsmodelle kennen. Sie beschäftigen sich u.a. mit folgenden Fragestellungen: Wie definiere ich eine Unternehmenskultur vor dem Hintergrund der neuen Anforderungen an Führung in einer digitalisierten Arbeitswelt? Wie gestalte ich als Führungskraft den Wandel? Und wie schaffe ich Orientierung für mich und meine Mitarbeiter bei sich zunehmend auflösenden Strukturen?

Mit Unterstützung der Trainer und in Diskussionen mit den anderen teilnehmenden Führungskräften erarbeitet jeder Teilnehmer ein Projekt, das den Transfer der theoretischen Impulse in die Praxis ermöglicht. Das Executive Training hilft somit, individuelle Ideen für die erforderlichen Veränderungen zu entwickeln und deren Umsetzung konkret zu planen.

Modul II:
Das Modul II ist ein wesentlicher Bestandteil des Executive Trainings und dient der Vertiefung. Vier bis sechs Monate nach Modul II überprüfen Sie, wie sich Ihr Praxisprojekt entwickelt hat und bekommen wertvolle Hinweise für Justierungen. Sie erlernen nützliche Methoden zur Netzwerkarbeit. Unser Ziel ist es, die Gruppe zur selbst organisierten Weiterarbeit zu befähigen, um das Peer Group Learning als ein wichtiges Instrument Ihrer zukünftigen Führungsarbeit für Sie nutzbar zu machen.

Das Executive Training: Zukunftsfähige Führung (Seminarsprache: Deutsch) richtet sich an erfahrene männliche und weibliche Führungskräfte mit umfangreicher Führungspraxis der mittleren und oberen Führungsebenen.  Die Teilnehmer haben das Ziel, die persönliche Führungskompetenz zu analysieren und - vor dem Hintergrund der neuen Anforderungen an Führung in einer digitalisierten Arbeitswelt - Impulse zur Optimierung  zu erhalten.

Die Methoden wechseln zwischen

  • Impulsreferaten erfahrener Trainer
  • Vorträgen bedeutender Führungsperönlichkeiten aus Wirtschaft und Gesellschaft
  • Einzelübungen zur Vertiefung und Reflexion
  • Feedback und Peer Group Learning in Kleingruppen

Eine große Ansicht dieser Grafik können Sie hier herunterladen.

Prof. Dr. Heiko Roehl

Heiko Roehl lebt und arbeitet als Geschäftsführender Gesellschafter der Kessel und Kessel GmbH und als Partner der Denkbank in Berlin. Schwerpunkt seiner Arbeit ist die Begleitung von Organisationen und Gremien, die sich in tiefgreifenden Veränderungen befinden. Er ist außerdem Honorarprofessor an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg/Br. und lehrt "Organization Studies" an der Universität Hildesheim.

Heiko Roehl war fast zwei Jahrzehnte in unterschiedlichen Führungsfunktionen für größere Veränderungsprogramme verantwortlich: Fünf Jahre davon für die Zukunftsforschung der Daimler-Benz AG in Berlin und Paolo Alto/USA.  Über weitere fünf Jahre baute er die Nelson Mandela-Stiftung in Johannesburg/Südafrika auf. Im Anschluss war er für die Unternehmensorganisation und -Entwicklung der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) in Eschborn verantwortlich. In den folgenden zwei Jahren baute er die globale Führungsakademie des Bundesministeriums für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung auf und leitete diese.

Heiko Roehl  hat in Berlin, Bologna und Bielefeld Psychologie, Betriebswirtschaft und Soziologie studiert und ist Diplompsychologe und promovierter Soziologe. Er ist Autor zahlreicher Publikationen im Themenkreis Organisation/ Veränderungsmanagement sowie leitender Redakteur der Zeitschrift Organi­sationsEntwicklung. Zuletzt publizierte er die Broschüre „Zukunftsfähige Führung. Die Gestaltung von Führungskompetenzen und –systemen“ (2015) sowie das Buch: "Die Akte Personal. Warum sich die Personalwirtschaft jetzt neu erfinden sollte" (2014).

Bernd Kessel

Bernd Kessel lebt und arbeitet als Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter der Kessel und Kessel GmbH im Süden von Hamburg. Schwerpunkte seiner Arbeit sind die Ganzheitliche Beratung von Vorständen, Geschäftsführern und ersten Führungsebenen in Transformationsprozessen sowie seine langjährige Lehrtätigkeit in der Executive- und Beraterweiterbildung. Eine besondere Expertise seiner Arbeit liegt in der Beratung von Macht- und Governance-Dynamiken, die häufig notwendige Begleiterscheinungen in Veränderungsprozessen sind.

Zu seinem Auftragsportfolio gehören Mandate in führenden Unternehmen unterschiedlicher Branchen (Banken, Energiewirtschaft, Telekommunikation, 
Shipping). Aktuell leitet Bernd Kessel mehrere Strategiemandate in der Fußball Bundesliga und der Fashionbranche. Der Fokus dieser Mandate liegt u. a. darauf, strategische Innovationen und Initiativen an der jeweiligen Unternehmens-DNA auszurichten.

Bernd Kessel hat an der Universität Hamburg Mathematik und Didaktik studiert und belegte die zusätzlichen Studienfächer Theologie und pädagogische Psychologie. Er verbrachte ein Studienjahr in Indianerreservaten in Nordamerika zum Thema 'Empowering a modern sustainable American Indian identity through transcultural education and spiritual leadership‘. Er war Dozent für Schulentwicklung in Hamburg und ist seit 1989 als selbstständiger Berater tätig. Bernd Kessel verfügt über langjährige Ausbildungen und Erfahrungen in systemischer Organisationsentwicklung und agiler Strategie- und Markenkernentwicklung.

Zu seinen Veröffentlichungen zählen „Die Welt anhalten. Das Wirken von Managern und Beratern im Dienste der DNA von Organisationen“ - Zeitschrift für Organisationsentwicklung - Ausgabe 04/2012; „Transdisziplinär und atmend - Ausblicke auf das Change-Geschäft von morgen“ - Zeitschrift für Organisationsentwicklung - Ausgabe 04/2011

Die Referenten vermitteln praktisches Wissen aus ihrer langjährigen Erfahrung als Führungskraft. Dadurch erhalten Sie einen sehr persönlichen Einblick in das Führungsverständnis bedeutender Repräsentanten aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft.

Für das Executive Training: Zukunftsfähige Führung 2017 begrüßen wir folgende Referentinnen und Referenten: 

Simone Menne
Mitglied der Unternehmensleitung, CFO; Boehringer Ingelheim

Peter Mohnen
Chief Financial Officer; KUKA Group

Prof. Dr. Götz Rehn
Gründer und Geschäftsführer; Alnatura GmbH

Konteradmiral Carsten Stawitzki
Kommandeur Führungsakademie der Bundeswehr

Hier gelangen Sie zu einer beispielhaften Auswahl der Referenten der Executive Trainings.

Der Bertelsmann Stiftung gelingt es immer wieder, mit ihrer Vision und einzigartigem Netzwerk etwas zu schaffen, das wir so nirgendwo anders finden. Die Veranstaltungen bringen neue Aspekte in unsere Diskussion. Erfahrene Manager und unerschrockene Berater sprechen betriebliche Wahrheiten an.

Christina Claußen, Pfizer Deutschland

 

 

Die Teilnahme kostet 3.150,- €. Darin enthalten sind folgende Leistungen:

  • Modul I : Teilnahme und Verpflegung
  • Modul II: Teilnahme und Verpflegung
  • Modul I : Reservierung Ihres Hotelzimmers (die Hotelrechnung* begleichen Sie vor Ort, auch übernehmen Sie eventuelle Stornokosten des Hotels im Falle eines Rücktritts)
  • Trainingsunterlagen und eine aktuelle Publikation

*Die Kosten für ein Einzelzimmer betragen im Hofgut Georgenthal € 120,- /Nacht inklusive Frühstück. Die Anreise am Sonntag ist möglich.

Sie können sich direkt für eine Teilnahme an unseren Executive Trainings bewerben oder werden durch Ihr Unternehmen nominiert. In beiden Fällen handelt es sich zunächst um eine Bewerbung, für die Sie ein Online-Formular nutzen. Die Teilnehmerzahl ist auf 24 Personen begrenzt.  Es können maximal zwei Bewerber pro Unternehmen berücksichtigt werden.  Um einen Erfolg der Veranstaltung für alle Teilnehmer zu gewährleisten, behalten wir uns vor, jede Bewerbung zu prüfen.
Bei vergleichbarem Profil behandeln wir Bewerbungen nach dem Prinzip "first come, first served".  Ihre Daten werden vertraulich behandelt.

Bewerbungsschluss:  04. August 2017

Hier finden Sie direkt zum Bewerbungsformular.

Sollten Sie aus wichtigem Grunde nicht an dem Executive Training teilnehmen können, so hat Ihr Unternehmen die Möglichkeit, einen geeigneten Ersatzteilnehmer zu benennen. Bei einem Rücktritt erstatten wir die Gebühren anteilig wie folgt:

  • 50 % bis zu sechs Wochen vor Termin
  • 20 % bis zu vier Wochen vor Termin
  • keine Rückerstattung bei späterem Rücktritt oder unangekündigter Nichtteilnahme.

AGB

1. Bewerbung / Zulassung

1.1 Um an den Executive Trainings oder Alumni-Meetings teilnehmen zu können, bewirbt sich der Nutzer unter Angabe seiner Daten aufCreating Corporate Cultures. Die Bewerbung ist bis zu dem auf der Website für das jeweilige Training genannte Datum abzuschließen. Zu den Executive Trainings werden jeweils 24 Teilnehmer zugelassen. Für die Alumni-Meetings gilt eine Höchstgrenze von 180 Teilnehmern.

1.2 Mit Absenden der Bewerbung / der Anmeldung über ein Online-Formular bewirbt sich der Nutzer für das betreffende Executive Training bzw. meldet sich für das Alumni-Meeting an.
Die Teilnahme an den Executive Trainings hängt von der Zulassung durch den Betreiber ab. Der Betreiber informiert den Nutzer per E-Mail oder Brief über seine Zulassung oder aber seine Ablehnung. Die Daten des Nutzers werden mit Zulassung automatisch in die Plattform importiert. Seine Profildaten kann der Nutzer ab diesem Zeitpunkt jederzeit selbständig aktualisieren.
Bei der Anmeldung zu den Alumni-Meetings erhält der Nutzer zunächst nur die Eingangsbestätigung seiner Anmeldung und zeitnah die Rechnung für die Teilnahmegebühr. Eine verbindliche Teilnahme an einem Alumni-Meeting kann erst nach Eingang der Teilnahmegebühr bestätigt werden. Sollte der Nutzer nicht berücksichtigt werden können, wird ihm seine ggf. gezahlte Teilnahmegebühr umgehend zurück erstattet.


1.3 Die Zulassung zu den Executive Trainings erfolgt diskriminierungsfrei, steht jedoch im Ermessen des Betreibers und hängt insbesondere von der Erfüllung der Zugangskriterien durch den Nutzer sowie der Anzahl der Registrierungen und der Zahl der zur Verfügung stehenden Plätze ab.
Bei der Anmeldung für die Alumni-Meetings entscheidet die Reihenfolge des Zahlungseingangs über die Teilnahme. Gegebenenfalls gibt es eine Warteliste, die ein eventuelles Nachrücken möglich macht, darüber wird der Nutzer entsprechend informiert.
Ein Anspruch auf Registrierung sowie Teilnahme an einer Veranstaltung besteht nicht. Die Ablehnung muss nicht begründet werden.


1.4 Sollte die Bewerbung eines Nutzers für ein Executive Training oder die Anmeldung für ein Alumni-Meeting vom Betreiber abgelehnt werden, gilt die Ablehnung sowohl für die Teilnahme an dem betreffenden Executive Training / Alumni Meeting sowie für die Nutzung der Plattform Creating Corporate Cultures im betreffenden geschlossenen Bereich. Die vom Nutzer speziell für die betreffende Veranstaltung angegebenen Daten werden vom Betreiber unverzüglich gelöscht.


1.5  Die Bewerbung / Anmeldung für ein Executive Training oder ein Alumni-Meeting ist nur uneingeschränkt geschäftsfähigen Nutzern und solchen, die mit Zustimmung ihrer gesetzlichen Vertreter handeln, erlaubt.


1.6  Im Rahmen der Bewerbung / Anmeldung werden vom Betreiber personenbezogene Daten abgefragt, die gespeichert und verarbeitet werden (siehe Datenschutzhinweise). Notwendige Angaben (Pflichtfelder) sind als solche gekennzeichnet, alle übrigen Angaben sind freiwillig. Eine Bewerbung / Anmeldung ist nur bei vollständigem Ausfüllen der Pflichtfelder möglich.


1.7 Der Nutzer verpflichtet sich, im Rahmen der   Bewerbung / Anmeldung wahrheitsgemäße Angaben zu machen. Dies gilt gleichermaßen für Pflichtangaben und freiwillige Angaben. Die Richtigkeit der Angaben des Nutzers wird vom Betreiber in der Regel nicht geprüft. Der Betreiber behält sich jedoch vor, die Richtigkeit der Angaben im Einzelfall zu prüfen und ggf. entsprechende Belege oder sonstige Nachweise vom Nutzer anzufordern.

2. Teilnahmeentgelt

Für die Teilnahme an den Executive Trainings sowie die Alumni-Meetings ist vom Nutzer ein Entgelt zu zahlen. Die Höhe des Entgelts kann den Angaben der jeweiligen Veranstaltung auf der Plattform entnommen werden. Das Entgelt ist nach Rechnungserhalt an den Betreiber zu zahlen.
Die Teilnahmegebühren können nicht reduziert werden, wenn der Nutzer nur an einem Teil einer Veranstaltung teilnehmen möchte.
Der Betreiber wird dem Nutzer eine entsprechende Rechnung an die von ihm mit der Bewerbung / Anmeldung übermittelte Rechnungs-Adresse übersenden.
Reisekosten im Zusammenhang mit den Executive Trainings sowie den Alumni-Meetings sind vom Nutzer zu tragen.

3. Absage durch den Nutzer

3.1 Im Falle einer Stornierung einer Teilnahme an einem Executive Training ist der Nutzer bis zu sechs Wochen vor dem Termin zur Zahlung von 50 % der Teilnahmegebühr, bis zu vier Wochen vor dem Termin zur Zahlung von 80 % der Teilnahmegebühr verpflichtet. Die Stornierung hat schriftlich gegenüber dem Betreiber zu erfolgen. Bei einer späteren Stornierung oder Nichtteilnahme wird die volle Teilnahmegebühr fällig. Ggf. vor der Stornierung überwiesene Teilnahmegebühren, die die vorgenannte Zahlungsverpflichtung des Nutzers übersteigen, werden vom Betreiber zurück erstattet. Eine Vertretung des angemeldeten Nutzers ist möglich, wenn der Nutzer aus seinem Unternehmen einen geeigneten Ersatzkandidaten nominieren kann.

3.2 Im Falle eines Rücktritts von einem Alumni-Meeting oder Nichtteilnahme an diesem können keine Teilnahmegebühren (auch nicht anteilig) erstattet werden. Eine Vertretung ist nicht möglich.

3.3 Im Falle einer Stornierung bzw. bei Nichterscheinen des Nutzers ist der Betreiber berechtigt, die Daten des Nutzers, der noch kein Alumni ist, und seinen Zugang zur Plattform Creating Corporate Cultures zu sperren.

4. Absage durch den Betreiber

4.1 Der Betreiber behält sich vor, ein Executive Training oder ein Alumni-Meeting abzusagen, insbesondere wenn sich nicht genügend Nutzer für eine Teilnahme angemeldet haben, oder aber bei Bedarf Programmänderungen und / oder den Austausch von Referenten vorzunehmen. Der Betreiber ist in jedem Fall aber bemüht, dem Nutzer Absagen oder notwendige Änderungen des Programms so rechtzeitig wie möglich mitzuteilen. Programmänderungen werden auf der Internetseite www.creating-corporate-cultures.org unverzüglich angezeigt.

4.2 Müssen Veranstaltungen abgesagt werden, erstattet der Betreiber die bezahlten Teilnehmerentgelte. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen. Im Fall von Programmänderungen oder des Ausfalls / Austausch von Referenten erfolgt keine – auch keine anteilsmäßige – Erstattung von Teilnahmeentgelten.

5. Fotoaufnahmen und Nutzungsrechte im Zusammenhang mit den Veranstaltungen

5.1 Der Nutzer erklärt sich mit seiner Teilnahme an der betreffenden Veranstaltung damit einverstanden, dass der Betreiber während der Veranstaltung Ton-, Bild- und / oder Bild-Ton-Aufnahmen anfertigen lässt, die zum internen Gebrauch des Betreibers, insbesondere im stiftungsinternen Intranet, sowie zum externen Gebrauch des Betreibers, insbesondere auf Internetseiten, in jeder Film-, Foto- und Printform (insbesondere für Publikationen und Newsletter), auf Datenträgern wie bspw. DVD und CD sowie zur Presse- und Öffentlichkeitsarbeit genutzt werden. Der Betreiber ist in diesem Zusammenhang berechtigt, die Aufnahmen zu bearbeiten sowie die Aufnahmen zeitlich und örtlich unbeschränkt – selbst oder durch Dritte – in veränderter und unveränderter Form zu vervielfältigen, zu veröffentlichen und zu verbreiten sowie zu archivieren (auch mit anderen Aufnahmen zusammen) und zum Download bereit zu stellen.

5.2 Der Nutzer räumt dem Betreiber  an den während des Alumni-Meetings / des Executive Trainings von ihm (alleine oder gemeinsam mit anderen Teilnehmern) erstellten Werken und ihren Teilen – soweit diese urheberrechtlich geschützt sind - die ausschließlichen, übertragbaren, zeitlich, räumlich und inhaltlich unbeschränkten Nutzungsrechte ein, jeweils einschließlich des Rechts zu Änderungen, Kürzungen, Zusammenfassungen (insbesondere Abstracts) sowie Übersetzungen in alle Sprachen, zur Aktualisierung und sonstigen Bearbeitung sowie des Rechts zur Veröffentlichung und Verbreitung in anderen Werken. Umfasst ist auch das Recht, eine Fotodokumentation von den Werken und ihren Teilen zu erstellen. Insbesondere ist der Betreiber berechtigt, obige Werke und ihre Teile (beispielsweise als Publikation oder Newsletter usw.) in jeder Print-/ Papierform, auf Datenträger, Online sowie in beliebiger sonstiger elektronischer Form, auch zum Ausdruck, weiterzuleiten und zum print-on-demand (auch in Auszügen) zu veröffentlichen, zu verbreiten und zum Download bereit zu stellen. Umfasst ist insbesondere auch die Veröffentlichung in sozialen Netzwerken, z. B. Facebook, YouTube, Twitter.

5.3 Eine Verpflichtung zur Veröffentlichung / Nutzung durch den Betreiber besteht nicht.

5.4 Der Nutzer verzichtet gegenüber dem Betreiber auf die Zahlung einer Vergütung für die Einräumung der Nutzungsrechte an seinen Werken und sein Einverständnis für die Nutzung der Aufnahmen.

Video

Executive Trainings – Der Film

Ehemalige Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Executive Trainings unseres Projekts "Creating Corporate Cultures" berichten von ihren persönlichen Erfahrungen. Sie beschreiben, wie sie konkret von den Seminaren profitiert haben. Außerdem kommen Referenten zu Wort und erklären die besondere Lernarchitektur der Fortbildungen und wie sich in vielen Fällen sogar Organisationen dadurch verändert haben. weiterlesen